Brauchen Sie eine Notfallverhütung?

In einer diskreten und vertrauensvollen Atmosphäre klären wir Sie in den Rotpunkt Apotheken über die Notfallverhütung auf.
In einer diskreten und vertrauensvollen Atmosphäre klären wir Sie in den Rotpunkt Apotheken über die Notfallverhütung auf.

Es gibt verschiedene Methoden, um sich vor einer Schwangerschaft zu schützen. An erster Stelle steht die Antibabypille, gefolgt von Präservativ und Spirale. Unregelmässige Einnahme, Durchfall oder Erbrechen können allerdings die Wirkung der Pille mindern, und auch ein geplatztes Kondom kann zu einer ungewollten Schwangerschaft führen. Noch höher ist das Risiko, wenn gar kein Verhütungsmittel angewendet wird.

Die Wahrscheinlichkeit nach einer Verhütungspanne ungewollt schwanger zu werden ist gross. Ohne Notfallverhütung beläuft sich diese auf 5.5 Prozent. Mit Einnahme der «Pille danach» lässt sich das Risiko schwanger zu werden auf bis zu 0.9 Prozent minimieren.  

Seit März 2016 gibt es eine neue Sorte der «Pille danach», welche noch sicherer ist. Damit die Wirkung am grössten ist, sollten Sie aber auf keinen Fall länger als 5 Tage nach dem Geschlechtsverkehr warten. Mit jedem Tag, den Sie zuwarten, verringert sich die Wirkung der «Pille danach». Suchen Sie deshalb frühzeitig eine Rotpunkt Apotheke auf. In einer diskreten und vertrauensvollen Atmosphäre klären wir Sie über die Notfallverhütung auf.

«Pille danach» – Eine Serviceleistung der Rotpunkt Apotheken
Ihr Zeitaufwand: 15 Minuten

Standortfinder


Wissenswertes über die Verhütung:

Bei der Verhütung geht es nicht nur darum, sich vor ungewollten Schwangerschaften zu schützen, sondern mindestens genauso vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Man unterscheidet dabei zwischen bakteriellen Krankheiten wie Tripper, Syphilis oder Chlamydieninfektion, Pilzen, Parasiten und Viren wie zum Beispiel das gefährliche HI-Virus, Hepatitis oder Herpes Genitalis.

Nur Kondome bieten verlässlichen Schutz gegen eine Ansteckung mit einer sexuell übertragbaren Krankheit! Wenn man trotzdem ungeschützten Sex hatte oder wenn’s im Intimbereich juckt, brennt oder schmerzt, sollte man unbedingt eine Rotpunkt Apotheke aufsuchen.

Interessiert an weiteren Informationen? Erfahren Sie mehr zum Thema in unserem Gesundheitsratgeber:

Gesundheitsratgeber

Finden sie Ihre Rotpunkt Apotheke aus 105 Standorten