loading

Erektions­störungen

Serviceleistung

Leiden Sie an Erektionsstörungen?

Erektionsstörungen sind weit verbreitet. Ungefähr die Hälfte der Männer in der Schweiz zwischen 40 und 70 Jahren sind davon betroffen. Und mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, an einer erektilen Dysfunktion zu erkranken.

Doch was genau sind Erektionsstörungen? Der Begriff bezeichnet die ungenügende oder fehlende Erektion des Penis im Zustand sexueller Erregung. Es handelt sich dabei allerdings erst um eine Störung, wenn die Probleme über einen längeren Zeitraum (mindestens ein halbes Jahr) und bei mehr als zwei Drittel der Versuche auftreten. Kommen Erektionsprobleme dagegen hin und wieder vor, ist dies völlig normal.

In der Umgangssprache wird bei Erektionsstörungen häufig von Impotenz gesprochen, wobei die erektile Dysfunktion nur eine Form der Impotenz (Impotentia coeundi) darstellt und sich der Begriff auch auf Unfruchtbarkeit beziehen kann (Impotentia generandi).

Welche Ursachen für Erektionsstörungen gibt es?

  • Stress
  • Leistungsdruck und Versagensängste
  • Depressionen
  • Erkrankungen im Herz-Kreislaufbereich mit möglichen Gefässschädigungen
  • Diabetes
  • Neurologische Erkrankungen
  • Hormonelle Störungen
  • Ungesunder Lebensstil (Alkohol- und Nikotinkonsum, Übergewicht)

In der Rotpunkt Apotheke können Sie mögliche Gründe Ihres Problems abklären lassen. Dabei zeigt sich, ob die Auslöser der Erektionsstörung eher im körperlichen oder psychischen Bereich liegen. In diskreter Umgebung wird die mögliche Behandlung von einer Fachperson erläutert und Tipps zur Vorbeugung gegeben.

Was tun bei Erektionsstörungen:

  • Gehen Sie Ihrer Erektionsstörung auf den Grund, beispielsweise mit der Erstabklärung in Ihrer Rotpunkt Apotheke.
  • Treiben Sie regelmässig Ausdauersport, der Ihnen Freude bereitet. Sei es Joggen, Schwimmen, Fussball, Tennis oder Biken.
  • Sorgen Sie bewusst für Momente der Entspannung, beispielsweise mit Yoga oder Spaziergängen in der Natur.
  • Trainieren Sie Ihren Beckenboden.
  • Reduzieren Sie allfälliges Übergewicht.
  • Verzichten Sie auf Nikotin.
  • Auch eine Reduktion des Alkoholkonsums wirkt sich positiv auf die Erektionsfähigkeit aus.
  • Vermeiden Sie Stress und schlafen Sie ausreichend.

Rotpunkt Aktionen

20 % Aktionen

FÜHREND IN MEDIKAMENT UND GESUNDHEIT +

Warum besuchen Sie uns heute?

Wählen Sie einfach einen dieser vier Filter, um Ihre Erfahrungen mit uns zu verbessern.