Tipps für ein Leben ohne Zigarette

Rauchen ist in Europa die wichtigste vermeidbare Ursache von Krankheiten und vorzeitigen Todesfällen.
2012 starben laut Bundesamt für Statistik ungefähr 9'500 Personen frühzeitig an den Folgen von Tabakkonsum.

Der Zigarettenrauch enthält über 4'000 verschiedene Stoffe. Dazu gehören viele Schadstoffe, die krebserregend oder giftig sind. Andere giftige Substanzen, sogenannte freie Radikale, schädigen die Atemwege und die Lunge sowie das Herz, den Kreislauf und das Gefässsystem.

Und Nikotin? Nikotin ist nicht krebserzeugend und auch für die meisten der körperlichen Folgeschäden nicht verantwortlich. Es ist aber ein entscheidender Faktor für die Entwicklung der Abhängigkeit von der Zigarette. Rauchen ist der Risikofaktor Nr. 1 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, noch vor Bluthochdruck, Alkoholkonsum, erhöhten Cholesterinwerten und Übergewicht.

Die Entscheidung, ob Sie aufhören zu rauchen liegt ganz allein bei Ihnen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen auf jeden Fall danken.

Rauchen ist der Risikofaktor Nr. 1 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Rauchen ist der Risikofaktor Nr. 1 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Die Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören liegt alleine bei Ihnen.
Die Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören liegt alleine bei Ihnen.

10 Tipps für den erfolgreichen Rauchstopp:

  1. Setzen Sie Ihr Rauchstoppdatum fest und weichen Sie nicht davon ab.
  2. Rauchen Sie keine einzige Zigarette mehr. Die erste Zigarette führt meist zum regelmässigen Rauchen zurück.
  3. Werfen Sie sämtliche Zigaretten weg, auch die Aschenbecher.
  4. Führen Sie eine persönliche Liste mit den Nachteilen des Rauchens und den Vorteilen des Rauchstopps. Lesen Sie diese regelmässig durch, um sich zu motivieren.
  5. Bitten Sie die Leute, in Ihrer Nähe nicht zu rauchen. Meiden Sie in der ersten Zeit Orte, wo geraucht wird.
  6. Verändern Sie Ihre Gewohnheiten: Meiden Sie z.B. Orte, an denen Sie früher geraucht haben.
  7. Tun Sie etwas zur Ablenkung, wenn die Rauchlust Sie überfällt. Denken Sie daran, dass das Verlangen nach einer Zigarette meist nur 3 bis 5 Minuten anhält. Kauen Sie in dieser Zeit einen Süssholzstengel.
  8. Halten Sie sich vor Augen, dass es Zeit braucht, sich ans Leben ohne Zigarette zu gewöhnen und dass es oft mehrere Aufhörversuche bis zum bleibenden Erfolg braucht.
  9. Verwenden Sie unterstützend nikotinhaltige Medikamente. So können Sie Entzugserscheinungen vermindern (starkes Verlangen nach dem Rauchen, Missstimmung, Angstzustände, Gereiztheit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Gewichtszunahme, Hungergefühl) und die Erfolgschancen steigern.
  10. Suchen Sie in Ihrem Umfeld und in Ihrer Rotpunkt Apotheke nach Unterstützung. Wir helfen Ihnen mit dem nötigen Wissen beim Rauchausstieg. Finden Sie hier Ihre nächste Rotpunkt Apotheke.

Finden sie Ihre Rotpunkt Apotheke aus 100 Standorten