Husten ist nicht gleich Husten

Die meisten Menschen empfinden Husten als lästig. Dabei ist er nicht schädlich, sondern ein natürlicher Schutzreflex des Körpers. Je nach Ursache muss er behandelt werden.

Symptome: Je nach Ursache äussert sich der Husten unterschiedlich und kann zudem von anderen Symptomen begleitet werden. Am häufigsten tritt er als Folge einer Erkältung auf. Daher kann er von anderen Erkältungserscheinungen wie Schnupfen oder Halsschmerzen begleitet sein.

Ursache: Husten ist ein natürlicher Schutzreflex des Körpers. Durch ihn werden die Lunge und die Bronchien von Staub, Fremdkörpern oder Schleim befreit, die sich ansonsten in den Atemwegen festsetzen würden.

In der Regel ist der Husten zu Beginn der Erkältung trocken. Nach ein bis drei Tagen wird aus ihm jedoch ein verschleimter Husten, bei dem es zu Auswurf kommen kann. Dieser ist klar oder gelbgrün gefärbt.

Normalerweise dauert ein Husten weniger als drei Wochen. Bleibt er jedoch hartnäckig über längere Zeit bestehen, kann sich aus einem akuten Husten ein chronischer entwickeln.

Wie beugen Sie Husten vor?

Vermeiden Sie aktives und passives Rauchen und stärken Sie die Immunabwehr. Achten Sie auf genügend hohe Luftfeuchtigkeit in Wohn- und Schlafräumen.

Bleibt der Husten über längere Zeit bestehen, sollte er unbedingt behandelt werden.
Bleibt der Husten über längere Zeit bestehen, sollte er unbedingt behandelt werden.
Bei Husten ist es wichtig viel zu trinken. Im besten in Form von einem linderenden Tee.
Bei Husten ist es wichtig viel zu trinken. Am besten in Form von einem lindernden Tee.

Was können Sie gegen Husten tun?

  • Trinken Sie viel Tee mit lindernden Stoffen,wie z. B. Eibischwurzel, Anis, Spitzwegerich und Thymian.
    Lassen Sie sich in Ihrer Rotpunkt Apotheke einen entsprechenden Tee mischen.
  • Süssen Sie den Tee zusätzlich mit Honig, welcher ebenfalls die Schleimproduktion anregt und antiseptisch wirkt.

Finden sie Ihre Rotpunkt Apotheke aus 99 Standorten