Raucher verursachen ca. einen Sechstel der gesamten Gesundheitskosten in der Schweiz. Dass Rauchen ungesund ist dürfte mittlerweile jedem klar sein. Wie schnell sich der Körper aber vom Rauchen erholen kann, sofern noch keine bleibenden Schäden entstanden sind, wissen die wenigsten.

Wer mit Rauchen aufhört, wird zwar eine Zeit lang unter Entzugserscheinungen leiden, doch schon nach kurz Zeit zeigen sich auch schon die positiven Effekte: Bereits nach einem Tag beginnt das Herzinfarktrisiko abzunehmen.

Am zweiten Tag schmeckt das Essen wieder intensiver, denn der Geschmacks- und Geruchssinn wird besser. Drei Monate später zeigt sich bei vielen Ex-Rauchern eine bis zu 30 Prozent bessere Lungenfunktion. Richtig deutlich wird es ab fünf Jahren: Das Magenkrebsrisiko ist nun um die Hälfte reduziert. Nach zehn Jahren ist das Lungenkrebsrisiko gleich wie bei einem Nichtraucher und nach 15 Jahren ist auch das Herzinfarktrisiko nicht mehr höher.

Je früher mit dem Rauchen aufgehört wird, desto besser.