«Nasskalte Temperaturen und trockene Heizungsluft strapazieren die Atemwege im Winter, was zu Halsschmerzen führen kann.»

Drei Tipps von Apothekerin Janine Steiner,
Rotpunkt Büli Apotheke Parfumerie, Bülach

1) Sorgen Sie für genügend Feuchtigkeit. Mangelnde Luftfeuchtigkeit reizt Ihren Hals sowie die Atemwege und trocknet Ihre Schleimhäute aus. Achten Sie deshalb auf genügend hohe Luftfeuchtigkeit in Wohn- und Schlafräumen. Inhalieren Sie mit ätherischen Ölen zur Befeuchtung und Befreiung der Atemwege.

2) Trinken Sie viel, am besten Wasser oder Tee. Warme Kräutertees können durch die ätherischen Öle gegen Bakterien und Viren wirken. Besonders gut bei der Entzündungsbekämpfung wirken Kamillen-, Salbei-, oder Malventee. Honig wirkt ebenfalls antibakteriell, pur oder als Zusatz im Tee oder in heisser Milch.

3) Halten Sie sich warm: Sorgen Sie vor allem dafür, dass Sie Ihren Halsbereich und den Kopf, sowie Hände und Füsse mit entsprechenden Kleidungsstücken vor Kälte schützen. Durch die Wärme werden die Atemwegsschleimhäute besser durchblutet und Ihr Körper kann Infektionen leichter abwehren.