Wunde richtig behandeln

Richtige Wundpflege fördert und beschleunigt die Heilung und die Wunde wird zuverlässig vor Infektionen geschützt.

In der Wundpflege können viele Fragen auftauchen:
• Was tun beim entzündeten Nabel des Neugeborenen?
• Wie das von Dornen zerkratzte Bein des Kindes behandeln?
• Was schützt und hält das Tattoo rein?
• Was hilft beim geschürften Arm der Schwangeren?
• Womit den eiternden Mückenstich der Stillenden heilen?
• Wie beim offenen Bein der Grossmama Schlimmes verhindern?

Auf all diese Fragen gibt es eine überzeugende Antwort:
octenisept, der 3-fach-Schutz gegen Viren, Bakterien und Pilze.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
• wirkt rasch und anhaltend (bis 24 Std.)
• brennt nicht und färbt nicht
• durchdringt den Biofilm
• unterstützt die natürliche Wundheilung
• ist ab Säuglingsalter und in der Schwangerschaft/Stillzeit anwendbar
• darf auch auf den Schleimhäuten (inkl. Vaginalschleimhaut) angewendet werden
• bildet keine schädigenden Abbauprodukte und dringt nicht durch die Haut und Schleimhaut in den Körper

Wie behandeln?
Auf die verletzte Stelle morgens und abends octenisept Wundspray aufsprühen, trocknen lassen und danach eine dünne Schicht Wundgel auftragen.
Dieses Vorgehen fördert und beschleunigt die Heilung und die Wunde wird zuverlässig vor Infektionen geschützt.


octenisept, der 3-fach-Schutz gegen Viren, Bakterien und Pilze.

PRODUKT-TIPP DER ROTPUNKT APOTHEKEN

Octenisept
Spray, 50 ml CHF 13.50

Finden sie Ihre Rotpunkt Apotheke aus 101 Standorten